Straßlach-Dingharting

In der eigenständigen Gemeinde Straßlach-Dingharting lebt man in 13 malerisch verstreuten Ortsteilen im schönsten Bilderbuchbayern – und dennoch nicht weit von der Großstadt. Hier gibt es exklusive Villen, aber auch viele bayerische Idyllen.

Im Laufe der letzten Jahre hat sich Straßlach-Dingharting zum Geheimtipp entwickelt. Die Gemeinde wächst, denn sie hat viel zu bieten, vor allem herrlich ruhige, naturnahe Wohnlagen.

Trotz aller Ländlichkeit ist man hier nicht „aus der Welt“. Es gibt Restaurants und Wirtshäuser und sogar den ersten Biergarten mit Fußbodenheizung und Bayerns größter Biergartenmarkise. Alles, was man zum täglichen Bedarf braucht, gibt es am Ort. Alles weitere und noch viel mehr im benachbarten Grünwald, nur drei Kilometer entfernt. Die S-Bahn im benachbarten Oberhaching ist nur acht Kilometer weit, kaum zehn Autominuten. In etwa 45 Minuten geht es flott und vorwiegend über Autobahnen zum Flughafen.

Zur Münchner Innenstadt brauchen Sie nicht mehr als 30 Minuten. Auch Wolfratshausen und Starnberg sind nah und lohnen eine Einkaufstour.

Durch die südliche Lage sind die Wege ins schöne bayerische Oberland besonders kurz. Sportbegeisterte können sich vor allem in freier Natur austoben. Golfspieler zum Beispiel auf dem 27-Loch-Platz des Münchener Golfclubs, dem ältesten Club Bayerns. Für Reiter gibt es mehrere Reitställe. Der Deininger Weiher, ein idyllisch gelegener Moorsee, ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert – ob zum Spazierengehen, Baden oder Eisstockschießen. Im Winter ist die Gegend mit vielen gespurten Loipen ein Dorado für Langläufer. Im Isartal kann man endlos wandern und mountainbiken.

In Straßlach-Dingharting ist es auch nicht weit zur Hochkultur. Im Isartal liegt Kloster Schäftlarn mit seiner einzigartigen barocken Klosterkirche. Hier finden regelmäßig klassiche Konzerte statt.